Winfried Doege
Stadtrat und Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes
Herzlich willkommen auf der Homepage des CDU-Stadtverbandes Alzey!

Zum Stadtverband Alzey gehören die Ortsteile:
         
Weinheim,   Heimersheim,  Schafhausen,   Dautenheim.
____________________________________________________



Neues aus dem Stadtverband
Bundesstaatssekretär Laumann zu Gast: Der Patient im Interessenskonflikt zwischen Ethik und Monetik
Der CDU Stadtverband Alzey sowie die CDA Rheinland-Pfalz laden ein zum 3. Alzeyer Gesundheits- und Pflegedialog!

Nach den sehr gut besuchten und gelungenen Pflegedialogen der beiden vergangenen Jahre wird sich die Veranstaltung in diesem Jahr um das Thema "Der Patient im Interessenskonflikt zwischen Ethik und Monetik" drehen.

Auch in diesem Jahr konnte ein hochkärätiger Gastredner gewonnen werden, der mit Ihnen gerne in den Dialog treten würde: den Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit, den Bevollmächtigten der Bundesregierung für Patienten und Pflege, früheren Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW sowie Bundesvorsitzenden der CDA, Karl-Josef Laumann

Karl-Josef Laumann ist ein ausgewiesener langjähriger Experte in der Gesundheits- und Pflegepolitik mit Weitblick und nimmt wesentlichen Einfluss auf die qualitative Entwicklung unseres Landes hinsichtlich der zukünftigen Versorgung auf diesen Sektoren.
Laumann erklärte u.a. im letzten Jahr "Die Pflegenoten sind gescheitert",  und kündigte an, dass er sich für einen Bundestagsbeschluss einsetzen will, damit ab 2016 keine Pflegenoten mehr veröffentlicht werden müssen.

Die Alzeyer CDU und die CDA Rheinland-Pfalz sind stolz darauf, einen solchen gesundheitspolitischen "Hochkaräter" für ihre Veranstaltung gewonnen zu haben.

lesen Sie weiter unter "mehr"...............................

NEUES AUS DEM STADTVERBAND
Bauarbeiten haben begonnen
Lange und intensiv hat sich die CDU dafür eingesetzt, dass die Selzgasse wieder befahrbar wird und der Verkehrsfluss durch die Innenstadt somit wieder sinnvoll zum und vom Obermarkt gelenkt werden kann.
Erst durch ein von der Initiative "Pro Selzgasse" initiiertes drohendes Bürgerbegehren, in dem die Alzeyer Bürger ihren Willen hätten kundtun können und das eine echte Bürgerbeteiligung dargestellt hätte, konnten Teile der Koalition umgestimmt werden, so dass der Weg frei wurde für eine Wiederöffnung der Selzgasse.

Heute haben die Bauarbeiten begonnen und die verkehrsberuhigende und fußgängerschützende Fahrbahnerhöhung wird installiert.
Somit wird sowohl den Belangen der Autofahrer als auch den Belangen der Fußgänger Rechnung getragen. Alzey braucht eine belebte Innenstadt, damit die Geschäfte entsprechenden Umsatz generieren können und die Attraktivität unserer Stadt nicht leidet.

Im nächsten Schritt nun setzt sich die CDU für eine weitergehende Verkehrsführung ein, indem die Augustinerstraße wieder zur Einbahn wird. Dadurch erhält der Obermarkt dann wieder zwei Zufahrten (Bleichstraße und Augustinerstraße) sowie zwei Abfahrten (Bleichstraße und Selzgasse.

In Summe führt dies zu einem geregelteren Zu- und Abfluss, was besonders auch der engen Augustinerstraße zugute kommen wird.  Auch für die Fußgänger ergeben sich dadurch einfachere und sicherere Verhältnisse, da man sich z.B. in der Augustinerstraße nicht von beiden Seiten durch den Autoverkehr beengt sieht. Desweiteren wird die Löwengasse Richtung Kreisverwaltung deutlich entlastet und gerade die vielen Schüler können wieder sicherer die Straße Richtung Hexenpark queren.

 
AKTUELLES AUS DER FRAKTION
Presseartikel der AZ vom 29.06.16
Nachdem wir von vielen Bürgern immer wieder darauf angesprochen wurden, dass es unverständlich sei, dass sich die Stadtpolitik (gegen die Stimmen der CDU!) diese Blamage in Sachen Scheurebenpreis eingebrockt hat und auch die Umfrage in unserer Bürgerzeitung ein deutliches Signal lieferte, setzt sich die CDU-Fraktion für einen erneuten Anlauf ein.
Im heutigen AZ-Bericht ist dies treffend wiedergegeben und auch der Kommentar spricht eine deutliche Sprache.

STADTRAT Christdemokraten beantragen Gespräche mit Fraund-Verlag / Ein „Trumpf für Stadt“
ALZEY - Seit diesem Jahr gibt es einen Scheurebenpreis, und dann wird er nicht etwa in Alzey, wo die Rebe gezüchtet wurde, sondern in der Landeshauptstadt Mainz verliehen. Vielen Alzeyern ist das doch negativ aufgestoßen, nachdem es zuvor schon nicht gelungen war, dass die Stadt selbst einen solchen Preis auslobt. Nun will die CDU erneut aktiv werden.

unter "mehr" können Sie unsere Pressemitteilung lesen und
hier gelangen Sie zum kompletten AZ-Artikel
www.allgemeine-zeitung.de/lokales/alzey/alzey/cdu-scheurebenpreis-heimholen_17033724.htm

 

14.04.2016
Dienstag, 19.04.16 von 14.00-17.00 Uhr
Herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger, die Rat/Hilfe oder einfach nur das Gespräch mit mir suchen:

Montag, 18. April, von 10 bis 13 Uhr im Bürgerbüro Worms (Rathenaustraße 17) und
Dienstag, 19. April, von 14 bis 17 Uhr im Bürgerbüro Alzey (St.-Georgen-Straße 50).
Zusätzlich diesmal in Bodenheim: am Freitag, 22. April, im Rathaus der Verbandsgemeinde (Am Dollplatz 1) von 15 bis 16 Uhr.

 

Wer Rat und Hilfe benötigt, ist herzlich eingeladen. Es wird um Voranmeldung gebeten unter Telefon 06241/ 2105145 (Worms), 06731/ 4840958 (Alzey) oder im Abgeordnetenbüro in Berlin unter 030/ 22772179.
weiter

21.03.2016
Donnerstag, 24.03.16 ab 10.00 Uhr
Jan Metzler lädt ein zur nächsten Bürgersprechstunde am Donerstag, den 24. März 2016 zwischen 10 und 13 Uhr im Bürgerbüro in Alzey St.-Georgen-Straße 50
weiter

04.12.2015
Presseartikel in der AZ vom 04.12.15
ALZEY-WORMS - (ple). Das Ergebnis der Verhandlung zwischen dem Landkreis und der Mülldeponie Framersheim GmbH (MDF) mit der eingelegten Verfahrenspause (wir berichteten), überrascht Heinz Rohschürmann, der bis 2004 Kreisbeigeordneter mit dem Geschäftsbereich Abfallwirtschaft war, nicht:
„Die dreimonatige Ruhepause endet nach dem Termin der Landtagswahl. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Die Bereitschaft des Landkreises, einen Ausgleich zu zahlen, ist zweifellos ein Schuldeingeständnis.“

Gleichzeitig legt Rohschürmann dem Landrat nahe, seinen Stuhl zu räumen, damit „ein unbefangener Nachfolger den Karren dann aus dem Dreck ziehen kann.“

lesen Sie den kompletten Artikel hier:
www.allgemeine-zeitung.de/lokales/alzey/landkreis-alzey-worms/rohschuermann-landrat-soll-stuhl-raeumen_16436605.htm
weiter

04.12.2015
Presseartikel in der AZ vom 02.12.15
Von Anita Pleic

MÜLLSTREIT Landkreis und Mülldeponie Framersheim GmbH arbeiten an einem Vergleich

ALZEY-WORMS - Nein, entspannte Stimmung erkennt man zwischen den beiden Streitparteien, dem Landkreis Alzey-Worms auf der einen und der Mülldeponie Framersheim GmbH (MDF) auf der anderen Seite, wahrlich nicht. Ganz im Gegenteil. Doch das wäre wohl auch zu viel verlangt nach fast zehn Jahren Streit um die Schließung der Mülldeponie.    

lesen Sie den kompletten Artikel hier:
www.allgemeine-zeitung.de/lokales/alzey/landkreis-alzey-worms/verfahren-ruht-zunaechst_16431832.htm
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
CDU-Alzey bei facebook Angela Merkel bei Facebook
© CDU Alzey  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 2.54 sec. | 38153 Besucher